Theater in der Filmdose

Filmdose Köln

Splissi - Schicksalsjahre eines Tanzmariechens 

Als das, im heimeligen Bergheim aufgewachsene, Ex-Tanzmariechen Splissi in die höhere Gesellschaft Kölns einheiratet, scheint ein Traum wahr zu werden. Doch ihr Gatte Franz Jupp, der heimliche König von Köln und Karnevalsvereinspräsident des Traditionsreiterkorps Funken e.V., erweist sich als Föttchensföhler und Kniesbüggel.
Und das Leben unter dem strengen Hofzeremoniell und den wachsamen Augen der hartherzigen Schwiegermutter, der kalten Soffie, überschattet schnell zusätzlich das vermeintliche Glück. Einzig ihr Vertrauter, der Hofmarschall Döres, hilft ihr durch die turbulente Zeit. Alles wäre aber halb so schlimm, hätte es nicht auch noch vor der Ehe, ein heimliches Fastelovend-Auswärtsspiel mit dem schwulen 1.FC Köln Fussballer Ludwig den Zweiten gegeben. Nun ist Splissi unverhofft schwanger in die Ehe gegangen und lässt ihren Gatten Franz Jupp in dem Glauben, das Kind stamme von ihm.

Doch ihre Schwiegermutter Soffie riecht förmlich den Braten und lässt das frischgeborene Kind nach Malle kinderlandverschicken.
Nur Mithilfe ihrer besten Freundinnen, Stimmungssängerin Markitta Cölner und Modedesigner H. Glööckchen gelingt es Splissi sich der misstönenden Schicksalsmelodie mutig in den Weg zu stellen.
Das traurige Unglück ihrer Ehe, die maßlosen Herausforderungen in der Hofburg und die tragischen Wendungen im Liebesleben bringt das Theater in der Filmdose „historisch getreu“ und auch „menschlich ergreifend“ auf die traditionsreiche Filmdosen-Bühne.
Mit Herz und Witz gespielt, gelebt und gelitten vom Schauspieler-Ensemble Jonathan Briefs, Claus Janzen, Alexander Moll und Jan-Niklas Stephan. Der Soundtrack erweist sich dabei als ein stimmungsvolles Mixtape alter und neuer kölscher Lieder.

UBILÄUM im Theater in der Filmdose: 20 JAHRE Kölsches Volkstheater der Tragödienstadl Produktion Die Tragödienstadl Produktion im Theater in der Filmdose steht nun schon seit 20 Jahren für eine zeitgemäße Neuentwicklung des kölschen Volkstheaters an einem legendären Ort. Wir kidnappen Stoffe aus Film, TV und Literatur, die wir mit Mitteln des Theaters, der Comedy, des Trash und des Camp neu erzählen und nach Köln verpflanzen. Mit viel Spaß, Seele, Herz und Hemmungslosigkeit. Mindestens so viel Spaß hat offensichtlich auch das Publikum der Filmdose. Alle bisherigen Stücke waren fast ständig ausverkauft. (Stückauswahl: Das Heidi- auf dem Gipfel der Lust/ Diana- das Mädchen mit der Arschkarte/ Trashdance/ Pretty Prummen/ Vom Winde verdreht/ Teitänic u.v.m.).